Solarthermie Heizung

Schema einer Solarthermie HeizungDie kombinierte Nutzung einer Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung sowie zur Unterstützung der Heizung ist Grundvoraussetzung um Fördermittel beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen zu können.

Komponenten

Eine Solarthermieanlage zur Unterstützung der Heizung ist komplexer als eine Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung, wobei die Unterschiede in erster Linie in der Solarregelung sowie dem Speicher zu finden sind. Solarkollektoren, Verrohrung, Umwälzpumpe, Temperaturfühler und Zu- und Abflüsse sind ähnlich. Die Steuerung regelt den Anteil der Solarthermie an der Heizleistung. Völlig anders ist dagegen der Pufferspeicher gestaltet. Üblich sind Kombispeicher, in denen sowohl das Warmwasser wie auch das Heizungswasser bereitgehalten wird.

Auslegung

Die Solarthermieanlage wird normalerweise in Kombination mit einer anderen Heizung konzipiert. Dadurch kann ein Drittel des Heizbedarfs im Jahresverlauf von der Solarthermie abgedeckt werden. Für die Kollektorfläche werden ca. 3 bis 5 Quadratmeter Kollektorfläche pro Person benötigt. Bei der individuellen Planung müssen die Dämmung, Wohnfläche und der individuelle Wärmebedarf berücksichtigt werden. Für den optimalen Ertrag ist eine Südausrichtung unabdingbar. Abweichung nach Osten oder Westen führen allerdings nur zu geringen Ertragseinbußen. Indem der Wärmebedarf im Winter am höchsten ist, lohnt sich ein steilerer Neigungswinkel von mindestens 45 Grad.

Kosten

Eine Solarthermieanlage für die Heizungsunterstützung ist wegen der größeren Solarkollektorfläche und des größeren Speichers teurer als die einfache Variante für die Warmwasserbereitung. Je nach gewählter Kollektorart und Speichergröße können zwischen 9.000 und 12.000 Euro für die Solarthermieanlage veranschlagt werden. Pro Quadratmeter Kollektorfläche stehen diesen Kosten aber Fördermittel der BAFA von 90 Euro pro Quadratmeter gegenüber.

Wirtschaftlichkeit

Gerade die Fördermittel machen eine Solarthermieanlage zur Raumheizung zu einer attraktiven Investition. Gekoppelt werden kann die Solarthermieanlage mit ganz unterschiedlichen Heizsystemen. Insbesondere in der Übergangszeit können die Heizkosten erheblich gesenkt werden. Durch eine kostenlose Angebotsanfrage ist eine unkomplizierte vor Ort Beratung möglich.