Photovoltaik Preise

Die Photovoltaik Preise pro kWp sind für die Wirtschaftlichkeit der gesamten PV-Anlage entscheidend. Zwar sind die Kosten für Solarstromanlagen seit 2006 um mehr als 50% gefallen, allerdings wurde die Einspeisevergütung dementsprechend angepasst. In unserem Solarrechner lässt sich die Wirtschaftlichkeit deshalb schnell und einfach berechnen.

Photovoltaik Preise von 2006 bis 2012

Quelle: BSW-Solar

Preisvergleich

Wer versucht, sich etwa im Internet einen Überblick über die zu erwartenden Kosten für eine Photovoltaikanlage zu informieren, hat es angesichts der unzähligen Angebote wirklich schwer. Da wird eine komplette Inselanlage für Garten- oder Almhütte für 1.000 Euro ebenso angeboten wie eine Anlage mit 32 Quadratmeter Fläche für knappe 40.000 Euro. Hier zeigt sich das erste Problem: Es wird schwierig, die Photovoltaik Kosten einer Anlage mit denen einer anderen zu vergleichen. Als grober Anhaltspunkt kann man davon ausgehen, dass die Photovoltaik Preise pro kWp zwischen 1.900 und 2.200 Euro liegen. Darin enthalten sind bereits die kompletten Investitionskosten inkl. Wechselrichter, Montage etc. Eine durchschnittliche Anlage mit 5 kWp kostet also zwischen 9.500 und 10.500 Euro.

Preisentwicklung

Die Photovoltaik Preise sinken tatsächlich seit Jahren, Massenproduktion und harter Wettbewerb machen es möglich. Die Großhandelspreise für Solarmodule sind zwischen August 2011 und Februar 2012 erheblich gefallen, für kristalline Module aus Deutschland um fast 20 %, aus China sogar um fast 30 % – wobei dies nicht komplett an die Verbraucher weitergegeben wurde.

Die bisherige Entwicklung der Modulpreise zeigte, dass die Photovoltaik Preise mit der Degression der Einspeisevergütung einhergehen. Demnach ist auch weiterhin mit sinkenden  Investitionskosten für eine Photovoltaikanlage zu rechnen. Indem die Einspeisevergütung über einen Zeitraum von 20 Jahren festgelegt ist, sollten die Investitionskosten allerdings nicht überbewertet werden, solange das Verhältnis zwischen den Photovoltaik Preisen und dem voraussichtlichen Ertrag stimmt. Denn gerade durch die konstante Vergütung des eingespeisten Solarstroms lässt sich die Rendite jederzeit gut kalkulieren.

Qualität

Die Photovoltaikanlage ist eine Investition, die über mindestens 25 bis 30 Jahre einen hohen Ertrag bringen soll. Schlechte Wirkungsgrade, mindere Qualität, Probleme bei Gewährleistungs- und Garantieansprüchen schmälern den Gewinn beträchtlich. Selbstverständlich liegt die Entscheidung bei jedem Einzelnen, aber die Investition in hohe Qualität macht sich trotz höherer Photovoltaik Preise im besseren Ertrag bezahlt. Über die Angebotsanfrage können unverbindlich mehrere Angebote eingeholt werden.