Ausrichtung der Photovoltaikanlage

Photovoltaikanlagen erbringen ihren optimalen Ertrag nur dann, wenn die Sonneneinstrahlung in einem Winkel von 90 Grad auf die Solarzellen auftrifft. Dieser Winkel hängt ganz entscheidend von der Photovoltaik Ausrichtung ab. Das Optimum ist allerdings schon wegen der natürlichen Bedingungen nicht immer erreichbar. Die Sonne steht etwa im Winter flacher am Himmel und strahlt in einem völlig anderen Winkel als im Sommer. Auch während der Tageszeit ändert sich dieser Winkel ständig. Zudem sind nur die wenigsten Dächer so geneigt, dass ein Optimum erzielt werden kann.

Einflussfaktoren für die Photovoltaik Ausrichtung

Bei der Aufdach-Montage einer Photovoltaikanlage ist zunächst die Dachneigung zu nennen. Denn lediglich bei Flachdächern oder bei der Aufstellung auf Freiflächen können durch die entsprechende Aufständerung der Neigungswinkel und die Ausrichtung frei bestimmt werden. Die Dachneigung hat damit direkten Einfluss auf den Ertrag, da die Solarmodule im gleichen Neigungswinkel wie das Dach befestigt werden. Optimal ist ein Neigungswinkel von ca. 30 Grad.
Ein weiterer Punkt ist die Ausrichtung des Daches in eine bestimmte Himmelsrichtung. Optimal ist selbstverständlich eine Ausrichtung nach Süden. Aber auch bei einer Ausrichtung, die nach Osten oder Westen vom Optimum abweicht, sind sehr gute Erträge zu erzielen.
Schließlich spielt die geografische Lage eine Rolle für den Ertrag der Photovoltaikanlage. Denn einerseits fällt die Sonne in Süddeutschland in einem steileren Winkel auf die Solarzellen als in Norddeutschland und andererseits ist die Sonneneinstrahlung im Süden höher.

Ertragsverluste

Einen optimalen Ertrag bringt die Photovoltaikanlage nicht nur bei der reinen Südausrichtung und einem Neigungswinkel zwischen 30 und 35 Grad, wie immer empfohlen wird. Auch bei einer nach Westen oder Osten zeigenden Photovoltaik Ausrichtung kann die Solaranlage noch über 90 Prozent der Erträge erzielen. Dies gilt für eine Ausrichtung, die zwischen 50 Grad Ost und 50 Grad West liegt. Je stärker die Abweichung, umso steiler sollte die Photovoltaik Ausrichtung dann jedoch sein. Entscheidend für die Photovoltaik Ausrichtung ist daher die individuelle und optimale Abstimmung der Anlage.