Fraunhofer ISE eröffnet neuen Prüfstand für thermische Solarkollektoren

© Robert Angermayr – Fotolia.com

Solarkollektoren unter realitätsnahen Bedingungen zu testen, ist eine alles andere als einfache Herausforderung. Mit seinem jetzt in Betrieb genommenen Prüfstand will das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) bisherige Prüfverfahren entscheidend verbessern, deren Testbedingungen teilweise weit von der Realität entfernt sind. Ein Bedarf an realistischen Tests besteht zweifelsfrei. Solarkollektoren sind unmittelbar den äußeren Bedingungen ausgesetzt, die sowohl große Temperaturschwankungen als auch erhebliche Krafteinwirkungen mit sich bringen können. Continue reading “Fraunhofer ISE eröffnet neuen Prüfstand für thermische Solarkollektoren” »

Tipp: Solaranlage bereits beim Hausbau berücksichtigen

© Udo Kroener – Fotolia.com

Die Energie-Effizienz eines Hauses kann heute so weit gesteigert werden, dass die Energiebilanz des Baukörpers mit allen Ausstattungen letztendlich mehr Energie erzeugt als verbraucht. Dieses so genannte Aktiv Energie Haus setzt allerdings einen höheren Planungs- und Investitionsaufwand voraus, als ihn die meisten „Häusle-Bauer“ aufbringen können. Ein „Niedrig-Energie-Haus“ aber ist für jeden Neubau ohne größere Probleme möglich, zumal die KfW-Bankengruppe in 5 Stufen dafür Förderkredite ausgibt, und das Amt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle in wechselnden Förderprogrammen Zuschüsse gewährt. Die nachhaltigste Investition ist jedoch die Einbeziehung einer Solaranlage in den Hausbau. Continue reading “Tipp: Solaranlage bereits beim Hausbau berücksichtigen” »

Leben mit der Energiewende

Bildquelle: newslab UG

Nicht nur jeder Solarstromerzeuger hat die von der Bundesregierung für März 2012 beschlossene Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom ungläubig aufgenommen. Wie lässt sich diese neue Regelung mit der kurz zuvor – nicht zuletzt als deutsche Antwort auf Fukushima – beschlossenen Energiewende vereinbaren? Die Antwort ist, wie Journalist und Filmemacher in seinem sehenswerten Film „Leben mit der Energiewende“ zeigt, einfach: Gar nicht. Continue reading “Leben mit der Energiewende” »

Einspeisevergütung beträgt im November 12,39 bis 17,9 Cent pro kWh

© Marina Lohrbach – Fotolia.com

Nach dem Kompromiss im Vermittlungsausschuss des Bundesrates aus dem Sommer diesen Jahres, der die Einspeisevergütung für Solarstrom neu regelt, greift das ausgehandelte Prozedere nun im November 2012 zum ersten Mal. Am 31. Oktober veröffentlichte die Bundesnetzagentur die Zubauquote an Photovoltaikkapazität, von der die Degression der zu zahlenden Entgelte abhängig ist. Nachdem der rapide Ausbau von Photovoltaikanlagen in Deutschland der jährlichen Abrechnungsweise faktisch „enteilt“ war, soll nun das monatliche Absenken der Einspeisevergütung die Einhaltung eines vertretbaren Kostenrahmens sichern. Gefördert werden ohnehin nur noch Photovoltaik Aufdachanlagen bis 10 MWp. Continue reading “Einspeisevergütung beträgt im November 12,39 bis 17,9 Cent pro kWh” »

Deutscher Solarpreis 2012 verliehen

© MaBiCeLeTa – Fotolia.com

Am 27. Oktober wurde in Wuppertal der Deutsche Solarpreis 2012 verliehen. Der Preis wird jährlich in mehreren Kategorien an Personen, Gemeinden, Unternehmen oder sonstige Institutionen verliehen, die sich Verdienste um den Einsatz regenerativer Energien erworben haben. Continue reading “Deutscher Solarpreis 2012 verliehen” »

Höhere Förderung für thermische Solaranlagen ab dem 15.8.2012

© Wildangle Studio – Fotolia.com

Das Bundesumweltministerium sieht die Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt als wichtigen Bestandteil der Energiewende. Um den Anreiz für private Investitionen in diesem Bereich zu erhöhen, verbessert die Bundesregierung zum Beispiel die Förderung von Solarthermie-Anlagen. Continue reading “Höhere Förderung für thermische Solaranlagen ab dem 15.8.2012” »

Kompromiss bei Solarförderung – Kürzungen sollen abgemildert werden

© Helix2012 – Fotolia.com

Bund und Länder konnten sich bei der Förderung von Solaranlagen voraussichtlich auf einen Kompromiss im Vermittlungsausschuss einigen, der vor allem Besitzer mittelgroßer Photovoltaikanlagen freuen dürfte. Denn hier sollen die geplanten Kürzungen nun doch geringer ausfallen, als ursprünglich geplant. Hinzugekommen ist aber auch eine Deckelung der Gesamtförderung in Deutschland, nach dem Willen von Umweltminister Altmeier. Continue reading “Kompromiss bei Solarförderung – Kürzungen sollen abgemildert werden” »

Japan: Neue Einspeisetarife zum 1. Juli

Bild © RealPhotoItaly - Fotolia.com

Japan hat ein attraktives Förderprogramm für regenerative Energien beschlossen, das bereits zum 01. Juli in Kraft treten wird. Das Konzept weist große Ähnlichkeiten zum deutschen EEG auf. Die Förderung erfolgt über eine Einspeisevergütung, deren Kosten über die Stromrechnung an die Verbraucher weitergegeben werden. Auch hinsichtlich der langfristigen Planbarkeit diente das deutsche Modell als Vorbild: Für große Anlagen wird die Förderhöhe über einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert. Continue reading “Japan: Neue Einspeisetarife zum 1. Juli” »

Kombination: Pelletofen und Solarthermie-Anlage ergänzen sich

© Antonio Gravante – Fotolia.com

Solarthermie und Pelletheizungen liegen im Trend. Beide Energieformen sorgen dafür, dass die Bereitstellung von Warmwasser in Haushalten und Firmen kostengünstiger und die Kohlendioxid-Emission reduziert wird. Wenn sie aber beide miteinander kombiniert werden, bilden sie eine unschlagbare Einheit: Warmwasserversorgung und Heizung komplett, mit niedrigen Kosten und völlig emissionsfrei. Angesichts ständig steigender Heizungskosten und Strompreise sind Pellet- und Solarheizung im Verbund eine optimale Lösung für die Wärmeleistung zu jeder Jahreszeit, für den Klimaschutz und den eigenen Geldbeutel. Continue reading “Kombination: Pelletofen und Solarthermie-Anlage ergänzen sich” »

Emissionsrechte werden immer günstiger – auch durch die Photovoltaik

© manfredxy - Fotolia.com

Das politische Ziel war seinerzeit deutlich formuliert: Ressourcenverbrauch und Umweltschäden sollen in die Preise für Strom und andere Produkte einfließen. Die Umsetzung sollte mittels so genannter Emissionsrechte gelingen. Unternehmen wird dabei das Recht zum Ausstoß einer bestimmten Menge CO2 gewährt. Zu diesem Zweck erwerben sie ein entsprechendes Kontingent an CO2-Zertifikaten, die frei handelbar sind. Emittiert das Unternehmen mehr CO2, muss es weitere Zertifikate von den Unternehmen hinzukaufen, die aufgrund umweltfreundlicher Innovationen ihre Kontingente nicht ausschöpfen. Eine Idee aus der Zeit, als der viel gepriesene freie Markt noch die Lösung aller Probleme zu versprechen schien. Mittlerweile zeigt sich, dass die Idee, auch den Umweltschutz durch den Markt regeln zu lassen, auch ihre Schwächen hat. Der freie Markt kennt eben auch Wühltische, auf denen unter Wert verramscht wird, was anderweitig nicht mehr zu verwerten ist. Genau da sind die CO2-Zertifikate jetzt gelandet. Continue reading “Emissionsrechte werden immer günstiger – auch durch die Photovoltaik” »